Im neuen Jahr mit Krafttraining angefangen und schon wieder Motivationsprobleme? Hier sind ein paar gute Gründe fürs Dabeibleiben

Krafttraining hat viel weitreichendere gesundheitliche Effekte als viele Menschen annehmen. Dem aktuellen Forschungsstand entsprechend, empfehlen internationale medizinische Leitlinien allen Erwachsenen mindestens 2 Krafttrainingseinheiten pro Woche (egal, ob an Geräten, mit Hanteln, Trainingsbändern oder dem eigenen Körpergewicht). „Im neuen Jahr mit Krafttraining angefangen und schon wieder Motivationsprobleme? Hier sind ein paar gute Gründe fürs Dabeibleiben“ weiterlesen

Übungen im Personal Training mit „Senioren“

Rückenschmerzen loswerden, mit dem Laufen anfangen oder einfach fitter werden. Das sind häufige Gründe für ein individuelles Training mit Personal Trainer. Wenn die Bewegungssicherheit nachlässt, die Muskelkraft spürbar schwindet oder sogar schon (Beinah-)Stürze passiert sind, kann sich Personal Training auch im Altersbereich Ü70 sehr lohnen. Hier ein Überblick über mögliche Trainingsinhalte: „Übungen im Personal Training mit „Senioren““ weiterlesen

Für Krafttraining ist es nie zu spät

…so der Titel eines kurzen informativen Artikels unter diesem link.

Es geht um die immer noch unterschätzte Bedeutung eines richtig (vor allem ausreichend hoch) dosierten Krafttrainings ab 50, auch für die Vermeidung verschiedener Stoffwechselerkrankungen.

Als Ihr Personal Trainer in Lüneburg und Umgebung helfe ich Ihnen gerne bei der Umsetzung!

 

Immer mehr Nachweise für direkte Zusammenhänge zwischen Sport und Hirnleistung

Je älter man wird, desto mehr verliert der Körper an Leistungsfähigkeit. Dagegen kann man was tun: Die positiven Wirkungen regelmäßiger Sportaktivität (vor allem Ausdauer- und Krafttraining) auf das Herz, den Blutdruck, die Fettwerte, die Knochen etc. sind bekannt. „Immer mehr Nachweise für direkte Zusammenhänge zwischen Sport und Hirnleistung“ weiterlesen

Sicherheit und Wirksamkeit schnellkräftiger Übungen bei älteren Menschen

Ab 60 nur noch sanftes Kraftausdauertraining und Spazierengehen? Nein! Gerade im fortgeschrittenen Alter ist es wichtig, auch die Muskelfasern zu trainieren, die für schnelle oder gar explosive Bewegungen zuständig sind – wie z.B. bei Ausfallschritten zur Vermeidung eines Sturzes. „Sicherheit und Wirksamkeit schnellkräftiger Übungen bei älteren Menschen“ weiterlesen

Deutlicher Kraftrückgang der Hüftmuskeln im Alter!

Wie eine aktuelle Studie ergeben hat, ist der altersbedingte Kraftrückgang in den Hüftstabilisatoren noch deutlicher als in der vorderen Oberschenkelmuskulatur. Die Hüftstabilisatoren (insbesondere die sog. Abduktoren) sind für die Vermeidung von Stürzen von entscheidender Bedeutung, weil sie den Körper im Lot halten, falls dieser seitlich aus der Balance gerät. Für das Training bedeutet dieses Ergebnis, dass ältere Menschen – spätestens ab 60 – auf jeden Fall einige gezielte Übungen für die entsprechenden Muskeln in ihr Programm aufnehmen sollten. Ein Beispiel ist das Beinabspreizen in Seitlage oder auch im Stand (dann am besten mit dem Widerstand eines Therabandes). Und hier die Studie zu Nachlesen https://journals.plos.org/plosone/article?id=10.1371/journal.pone.0213361

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen