Author: admin

Krafttraining oder Balancetraining bei Morbus Parkinson?

Die Instabilität der Haltung ist ein Hauptsymptom bei Morbus Parkinson. Sie ist mit einem unsicheren Gang und erhöhtem Sturzrisiko verbunden. Die Sporttherapie, vor allem das Gleichgewichtstraining, spielt bei der Verbesserung dieser posturalen Instabilität eine wichtige Rolle. Jedoch gibt es bislang nur wenige Studien, die die Auswirkungen von Krafttraining bei Parkinson-Patienten untersucht haben. In einer kürzlich veröffentlichten Studie wurde aber zumindest festgestellt, dass Krafttraining bei älteren gesunden Menschen zu einer größeren Verbesserung der Standstabilität führt als Gleichgewichtstraining. Continue reading

Laufen: Intervalltraining und Jogging im Vergleich

Viele Studien haben gezeigt, dass intensives Intervalltraining beim Laufen mindestens ebenso effektiv für die Fitness ist wie herkömmliches Jogging mit gleichbleibender Geschwindigkeit. Beim Intervalltraining wechseln sich kurze schnelle Intervalle und kurze Erholungsphasen ab, z.B. 4 Minuten flott laufen, 3 Minuten locker laufen zur Erholung. In einer aktuellen Metaanalyse wurden nun beide Trainingsmethoden im Hinblick auf die Gefäßgesundheit verglichen. Continue reading

Bewegungstempo beim Krafttraining – schnelle oder extrem langsame Wiederholungen?

Welches ist das optimale Bewegungstempo, wenn man beim Krafttraining langfristig ein Wachstum der Muskulatur (Hypertrophie) anstrebt? Besonders schnell, extrem langsam oder irgendwo dazwischen? Eine aktuelle Metaanalyse, die acht entsprechende Studien auswertete, kam zu folgendem Schluss: Es gibt keine goldene Regel. Die Wirkungen des Trainings auf das Muskelwachstum sind sehr ähnlich, egal ob eine Wiederholung eine Sekunde oder acht Sekunden dauert. Wichtig ist es aber, den Muskel in jedem Trainingssatz bis zur Ausbelastung, also bis zur letzten korrekt durchführbaren Wiederholung zu trainieren. Fazit: Wie so oft beim Thema Fitnesstraining sollte man niemandem glauben, der die einzig wahre Lösung kennt, sondern lieber ein bisschen auf seinen Körper hören und sich nicht zu viele Gedanken machen.

Literaturhinweis: Sports Medicine, 2015, Heft 4, S. 577-585: Effect of repetition duration during resistance training on muscle hypertrophy : a systematic review and meta-analysis (Schoenfeld, Ogborn, Krieger)

Krafttraining im höheren Alter – Empfehlungen und Hintergründe

Heute ist durch Studien eindeutig belegt: Der Mensch ist bis ins höchste Lebensalter trainierbar. Durch ein gezieltes Krafttraining (optimalerweise kombiniert mit Gleichgewichtsübungen) kann dem Verlust an Muskelmasse, Kraft und Schnellkraft entgegengewirkt werden. Die Studien zeigen ebenso, dass zielgerichtetes Krafttraining präventiv und therapeutisch bei Osteoporose, Diabetes und weiteren chronischen Krankheiten wirkt. Unter dem Link http://www.sgsm.ch/fileadmin/user_upload/Zeitschrift/62-2014-4/4-2014_4_Zahner.pdf finden Sie einen kurzen Artikel zu diesem Thema. Er enthält einige medizinische Hintergründe, aber auch konkrete Empfehlungen zur Durchführung und Steuerung des Krafttrainings im höheren Lebensalter…

Krafttraining gegen Nackenverspannungen

Verspannungen im Schulter-Nackenbereich gehören neben Rückenschmerzen zu den häufigsten Skelettmuskelstörungen. Insbesondere werden sie durch langes Sitzen am Arbeitsplatz begünstigt. In einer Studie wurde untersucht, ob ein gezieltes Krafttraining der betroffenen Muskeln zu einer Besserung der Beschwerden führt. Hier der link zu den interessanten Ergebnissen: http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/31029/Muskeltraining-vertreibt-hartnaeckige-Nackenschmerzen

Wie klappt es mit den guten Vorsätzen?

Sich eine neue Verhaltensweise anzugewöhnen, fällt Jedem schwer. Es erfordert Zeit und Energie, alte Gewohnheiten gegen neue auszutauschen. Wie kann es trotzdem klappen? Forscher haben festgestellt, dass die Willenskraft des Menschen und seine Fähigkeit zur Verhaltensregulierung nicht unbegrenzt sind. Insbesondere nach stressigen Tagen fällt es den allermeisten Menschen extrem schwer, das geplante Verhalten durchzuziehen, z.B. in der Kälte zu joggen, statt auf dem warmen Sofa auszuruhen. Continue reading

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen