Nice to know

Mit Sitz-Steh-Arbeitsplätzen die Arbeitsfähigkeit und Muskelfunktion verbessern

Das ständige Sitzen am Arbeitsplatz ist nachweislich ein Risikofaktor für die Entstehung von Herz- und Stoffwechselerkrankungen sowie Rückenproblemen. Dass wiederholte Unterbrechungen des langen Sitzens durch Geh- und Stehphasen während der Arbeit effektiv sind, um die Arbeitsfähigkeit zu verbessern und zudem Problemen im Schulter-Nackenbereich vorzubeugen, zeigt eine aktuelle Studie. 24 Personen erhielten in einem Zeitraum von 6 Monaten kombinierte Steh-Sitz-Arbeitsplätze, 21 weitere Personen arbeiteten in diesem Zeitraum in ihrer normalen „Sitzroutine“ weiter. Die Ergebnisse zeigen, dass die Steh-Sitz-Arbeitsplätze von den Probanden durchaus angenommen werden und die Sitzzeit erheblich reduzieren! Die 24 Personen berichteten außerdem über eine Reduktion von Muskelproblemen im Schulter-Nackenbereich und eine allgemein verbesserte Arbeitsfähigkeit. Entsprechende Maßnahmen sollten noch viel mehr als bisher in der Arbeitswelt verankert werden, zumal die in der Studie durchgeführte Maßnahme sogar ganz ohne weitere Informationen der Teilnehmer funktionierte. Eine Kombination aus Aufklärung über die Risiken des langen Sitzens und der Bereitstellung kombinierter Steh-Sitz-Arbeitsplätze müssten also erst recht zur Arbeitnehmergesundheit beitragen.

 

Quelle: Gao, Ying et al: Effects of environmental intervention on sedentary time, musculoskeletal comfort and work ability in office workers, in: European journal of sport science, 2016, Nr. 6, S. 747-754

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen